Samstag 22 November 2014

Heute startete die H-Boot Welmteisterschaft im Segelclub Ebensee. 60 Teilnehmer aus 8

Nationen kämpfen bis Freitag in der engen Ebenseer Bucht um die Medaillien.

Bei bescheidenen Windbedingungen wurde das Feld heute um 11:00 Uhr das erste Mal

über die Startlinie geschickt. Die 1. Wettfahrt war klar in Dänischer Hand. Steffen Stegger

(WM-Neunter 2011) sowie sein Landsmann Morgen Nielsen (WM-Fünfter 2011)

behielten bei dem sehr dichten Feld den Überblick und konnten sich kontrolliert die ersten

beiden Plätze sichern. Bester Österreicher wurde absolut überraschend Josef Zierler vom

Segelclub Ebensee, der damit sein bisher bestes Einzelresultat bei einer internationalen

Veranstaltung einfahren konnte.

Die Favoriten Dirk Stadler (GER) und Stefan Frauscher (AUT) konnten bei schwierigsten

Bedingungen mit den Plätzen 7 und 8 die Distanz zur Führung knapp halten. Christian

Spießberger, der am Sonntag noch den Staatsmeistertitel feiern konnte, erwischte einen

schlechten Start und liegt nach dem ersten Tag auf Rang 25.

Insgesamt sind 10 Wettfahrten ausgeschrieben. Aufgrund einer noch ausstehenden

Streichwertung (schlechtestes Einzelresultat wird nach fünf Wettfahrten aus der

Punktewertung genommen) darf man das heutige Favoritensterben noch nicht all zu ernst

nehmen. Fehler können sich die Top-Segler der H-Boot Klasse allerdings nicht mehr leisten.

Stefan Frauscher hat mit Rang 8 eine absolute Topleistung bei seinem Comeback gefeiert.

Den Sieg sieht er aber nicht als oberste Priorität. Frauscher erklärte heute morgen:

„Das schöne an dieser Weltmeisterschaft ist, dass ich mit meinem Vater an den Start

gehe, und wir damit unsere internationale Karriere gemeinsam abschließen möchten.

1982 konnte mein Vater die H-Boot Weltmeisterschaft gewinnen. 2002 konnte ich den

Titel ebenfalls feiern. 10 Jahre danach haben wir uns nun entschlossen als finale

Draufgabe nochmals anzutreten. Dieses Mal allerdings erstmals gemeinsam. Ein Sieg beim

Heimevent scheint uns schier unmöglich. Zusammengezählt wird allerdings immer erst

zum Schluss.“

HOTFACTS Allianz Traunsee Woche 2012 presented by BMW

• Österreichs größte Segelveranstaltung

• Datum: 17. – 20. Mai 2012

• Ca. 700 Teilnehmer

• 20 Nationen

• 12 Bootsklassen

Clubs, Bewerbe und Klassen

ASKÖ Gmunden Segeln

Alle Klassen Österreichische Meisterschaft Yardstick

Union Yacht Club

Platu 25 Central European Cup

Seascape 28 Österreichische Meisterschaft

Laser, LaserR, Laser 4.7 Schwerpunkt

Finn Schwerpunkt

Segelclub Altmünster

O-Jolle Europa Cup

Segelclub Traunkirchen

Kielzugvogel Schwerpunkt

Aquila Schwerpunkt

Segelclub Ebensee

H-Boot Österreichische Staatsmeisterschaft

Shark24 Europameisterschaft