Erfolge in allen Bootsklassen für die Segler des ASVÖ Attersail Teams

420er, Laser und Optis waren am vergangenen Wochenende am Neusiedlersee und am Wolfgangsee im Einsatz und kamen mit Medaillen zurück an Attersee.

Sail Centrope – ÖSTM 420er & Laser

Von Freitag bis Sonntag wurden die österr. Staatsmeister in den Klassen Laser, LaserR und 420er gekürt.

Der 1. Start war für Freitag 12 Uhr geplant. Pünktlich zum Startschuss war der vorhandene Südwind weg und es konnte keine Wettfahrt in diesem Tag mehr gesegelt werden. Am Tag 2 wurden 4 spannende Wettfahrten gesegelt. Leo Lang/Jacob Mayr (ASVÖ Attersail Team/SCK) übernahmen nach 4 Wettfahrten klar die Führung im Gesamtranking. Pirmin Sablatnig (ASVÖ Attersail Team/UYCAs) lag bei den LaserR nach dem ersten Tag punktegleich mit dem Führenden auf Platz 2.

Am Sonntag – zugleich der letzte Regattatag – fanden noch 2 weitere Wettfahrten statt            . Leo und Jacob zeigten mit den Plätzen 3 und 4 (Streicher) eine konstante Leistung mussten jedoch den Gästen aus Ungarn, die beide Wettfahrten am Sonntage gewinnen konnten, den Vortritt lassen. Den Staatsmeister konnten sich die Segler des Segel Club Kammersee (SCK) klar vor Rosa Donner (K)/Sebastian Slivon (Sbg.) sichern. Nikolaus Clodi/Vincent Wenger-Oehn (ASVÖ Attersail Team/UYCAs) erreichten den 3. Platz in ÖSTM-Wertung.
Pirmin Sablatnig (UYCAs) verlor am letzten Tag leider etwas an Boden. Er wurde gesamt 3. und 2. in der österr. Klassenmeisterschaft-Wertung LaserR.

Lea Rabeder (SCK)/Katharian Stark (Bgl.) und Leo Karl (ASVÖ Traunsail Team/SCT)/Lukas Kammerer (UYCAs) konnten mit den Plätzen 5 und 6 ebenfalls ihr Talent unter Beweis stellen.

Roman Stelzl (UYCAs) verpasste mit dem 4. Rang in der Ö-Wertung nur knapp das Podium.

Resultate Sail Centrope – YCP

 Spängler Cup am Wolfgangsee

Am vergangenen Wochenende präsentierte sich der Wolfgangsee anlässlich des 34. Spängler Cup wohl von seiner schönsten Seite.

Bei strahlendem Frühlingswetter mit 26 Grad Lufttemperatur und bis zu 12 Knoten Brunnwind (bekanntlich drehen) veranstaltete der UYCWg die erste inländische Optimisten- Schwerpunktregatta der neuen Saison.  56 Optisegler (JG 2009-2003) stellten ihr Können samstags in 3, sonntags in 1 Wettfahrt unter Beweis.

Paul Clodi (ASVÖ Traunsail Team/SCT & UYCAS) zeigte ein weiteres Mal seine technische und taktische Stärke und konnte mit nur 3 Punkten (4 Wettfahrtsiege/1 Streicher) den Wanderpokal von Sponsor und Namensgeber Carl Philipp Spängler (Bankhaus Spängler) entgegennehmen. ASVÖ Attersail Headcoach Dominique Weisang kommentierte die Leistung von Paul Clodi mit:“ Paul ist für seine Alter (fast 14) ein sehr reifer und überlegter Segler. Er hat über das gesamte Wochenende keinen Fehler gemacht und konnte sich dadurch in einzelnen Wettfahrten einen Vorsprung bis zu einer Minute auf die ersten Verfolger ersegeln. Ich hoffe, dass er bis zur Weltmeisterschaft in dieser Form bleibt.“

Linus Gierlinger (ASVÖ Attersail Team/SCATT) segelte am Samstag bei schwierigen und drehenden Bedingungen 3 ausgezeichnete Wettfahrten und konnte sich mit den Einzelplatzierungen 4-2-4-[17] den 3. Gesamtrang sichern. Für Linus war es das erste Podium bei einer Schwerpunktregatta.

Anna Saletu (ASVÖ Attersail Team/UYCAs) belegte mit den Plätzen 13-19-[35]-8 den 16. Gesamtrang und verpasste nur knapp (2 Punkte) das Podium der Mädchenwertung.

Marcus Haberler, Leo Uebelhör und Louisa Saletu – jüngste Teilnehmerin – (Alle ASVÖ Attersail Team) startete mit den guten Platz 25, 37 und 49 in die neue Saison.

Für die Optis geht es am kommenden Wochenende (28.-30. April) gleich weiter zur nächsten Schwerpunkt- und EM/WM-Qualifikation an den Traunsee zum SC-Traunkirchen. Die Qualifikation für die Europameisterschaft in Holland Ende Juni und die Weltmeisterschaft auf Zypern Ende August endet schon traditionell beim Spring Cup zu Pfingsten im UYCNs.

Zwischen den Regatten wird fleißig Trainiert. 5.-6. Mai findet ein Opti-Training im UYCAs.

Für Infos eine Mail an sailing@weisang.at

Ergebnisse Spängler Cup UYCWg